Seite wählen
Applikationen » Pharmazeutika » Ethylenglykol in Hydroxyethylstärke

Ethylenglykol in Hydroxyethylstärke

Ethylenglykol

Hydroxyethylstärke (HES/HAES) ist ein nichtionisches Stärkederivat. HES-Formulierungen in Form von kolloidalen Lösungen werden seit den 70er Jahren hauptsächlich als Blutplasmaexpander verwendet. In Notfallsituationen wird einem Patienten mit Hypovolämie eine intravenöse Lösung von Hydroxyethylstärke verabreicht, um einen Schock nach schwerem Blutverlust durch ein Trauma, eine Operation oder andere Probleme zu verhindern.

HES wird in der Regel durch saure Hydrolyse von Kartoffelstärke und anschließende Hydroxyethylierung mit Ethylenoxid hergestellt. Bei dieser Reaktion wird Ethylenglykol als Nebenprodukt gebildet.
.

In der Applikation für Ethylenglykol wird die Methode des Europäischen Arzneibuchs für die Verunreinigungsanalyse von Ethylenglykol in Hydroxyethylenstärken mit PAD angewandt.